Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vergleiche:musik-streaming

Musik Streaming Dienste 2015

Aktuelle Gegenüberstellung von Musik Streaming Diensten und deren Web-Apps.

Stand: Dezember 2015

Übersicht

Allgemeine Daten
Name
Deezer Google Play Music Spotify Napster Microsoft Groove Tidal
Preis (mobile) 9,99 9,99 9,99 9,95 9,99 9,99
Preis (Familie) 14,99 / 6 P. 14,99 / 6 P. 14,99 / 6 P. :nein: :nein: +5 p.P.
Apps iABW Web iA Web iABW Web iAW Web iAW Web iA Web
API :ja: :nein: :ja: :ja: :nein: :nein:
Features (in Web-App)
Last.fm :ja: :nein: :ja: :nein: :nein: :ja:
Songtexte :ja: :nein: :nein: :nein: :nein: :nein:
eigene MP3 :ja: 50.000 :nein: :nein: 50.000 / OneDrive :nein:
ähnliche Künstler :ja: :ja: :ja: :nein: :ja: :!: :ja: :!:
Live-Suche :ja: :nein: :ja: :ja: :nein: :ja:
Suche KTAP / Live :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :nein: :ja: :ja: :ja: :nein:
Alben / Singles :ja: / :ja: :nein: :ja: / :ja: :!: :ja: / :ja: :nein: :ja: / :ja:
Musikkatalog
Songs 35 Mio. 35 Mio. k.A. 34 Mio. 40 Mio. 40 Mio.
Adele - Hello :nein: (15.12.15) :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Louane - Avenir :nein: (15.12.15) :nein: (15.12.15) :ja: :ja: :ja: :ja:
Alben
Die Ärzte :nein: :nein: :nein: :nein: :nein: :nein:
Cro :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Callejon :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Black Tequila :ja: :ja: :ja: :nein: :nein: :ja:
Disclosure :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Bring me the Horizon :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Crossfaith :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Nightwish :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Coldrain :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Silverstein :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Two Steps From Hell 9 9 9 6 9 9
OST / Sampler
Elder Scrolls Online :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :nein:
Inception OST :!: 9/12 :!: 9/12 :!: 9/12 :!: 9/12 :!: 9/12 :!: 9/12
Interstellar OST :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Punk Goes Pop :ja: 4 5 4 :ja: 5
Hörbücher
Ernst H. Gombrich :!: 1/2 :!: 1/2 :ja: :ja: :nein: :!: 1/2
Jan Böhmermann :ja: :!: 2/4 :ja: :!: 2/4 :ja: :ja:
Dieter Nuhr :ja: :ja: :ja: :ja: :ja: :ja:
Tim Boltz :ja: :ja: :nein: :nein: :ja: :ja:

Legende / Testkriterien

Allgemeine Daten

Apps: i(OS), A(ndroid), B(lackberry), W(indows Phone), Web(-App)

Preis (mobile): Preis für Offline-Nutzung auf dem Smartphone

Preis (Familie): Preis für Familienaccount (falls verfügbar) Deezer zieht hier wohl bald (mit 14,99€ / 6 P.) nach.

Features (in Web-App)

Suche: K(ünstler), T(itel), A(lbum), P(laylist) Suche Live: beim Tippen werden schon Treffer angezeigt

Musikkatalog

Songs: verfügbare Songs laut Webseite (nicht nachgeprüft)

Absolut unsubjektive Auswahl an akutellen Lieblingskünstlern, -alben, -songs. Folgendes sollte für ein :ja: vorhanden sein:

  • Hörbücher
    • Ernst H. Gombrich: Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser (Teil 1 und 2)
    • Jan Böhmermann: Förderschulklassenfahrt (Teil 1 und 2), Alles über Deutschland, Lukas Tagebuch
    • Dieter Nuhr: Das Geheimnis des perfekten Tages, Der Ultimative Ratgeber Für Alles
    • Tim Bolz: Sieben beste Tage, Oh Pannenbaum, Linksträger, Weichei, Nasenduscher
  • Cro: Raop, Melodie, MTV Unplugged
  • Callejon: Zombieactionhauptquartier, Videodrom, Blitzkreuz, Man spricht deutsch, Wir sind Angst, Live in Köln
  • Black Tequila: Anthill Anthology
  • Disclosure: Settle, Caracal
  • Bring me the Horizon: Thats the Spirit, Sempiternal, There is a Hell
  • Crossfaith: Zion EP, Apocalyze, Xeno
  • Coldrain: The Revelation, VENA
  • Punk Goes Pop: 1-6

Wie unterschiedlich der Musik-Katalog sein kann, zeigen Film-Soundtracks besonders gut. Hier ein Beispiel am Furious 7: Original Motion Picture Soundtrack:

Deezer

Die Standard Version taucht in der Album Suche 8x auf, mit 8 unterschiedlichen Künstlern und einem Song je Album. Die Deluxe Version wird korrekt als ein Album von „Various Artists“ gelistet.

Allerdings sind direkt aus der Album-Ansicht nur 15 von 22 Songs abspielbar. Die anderen Songs sind „in meinem Land nicht verfügbar“. 4 von diesen 7 nicht verfügbaren Songs lassen sich aber trotzdem in anderen Alben finden.

Spotify

Die Standard Version taucht in der Album Suche 9x auf, je mit 8 unterschiedlichen Künstlern und einem Song je Album und ein mal als Album von „Various Artists“ mit allen Songs. Die Deluxe Version wird korrekt als ein Album von „Various Artists“ gelistet.

In der Standard Version lassen sich 15 von 16 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. Der fehlende Song lässt sich aber in anderen Alben finden.

In der Deluxe Version lassen sich 19 von 22 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. Von den 3 fehlenden Songs lassen sich 2 in anderen Alben finden.

Google Play Music

Die Standard Version taucht in der Album Suche 6x auf, je mit 5 unterschiedlichen Künstlern und einem Song je Album und ein mal als Album von „Various Artists“ mit allen Songs. Die Deluxe Version wird korrekt als ein Album von „Various Artists“ gelistet.

In der Standard Version lassen sich 11 von 16 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. Da man bei Google nicht sieht, welches die fehlenden Songs sind, kann man diese natürlich auch nicht suchen.

In der Deluxe Version lassen sich 13 von ursprünglich 22 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen.

Napster

Hier werden Standard und Deluxe Version je ein mal von „Various Artists“ gelistet. Damit ist Napster neben Tidal der einzige Anbieter, der die Alben korrekt anzeigt.

In der Standard Version lassen sich 11 von 16 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. In der Deluxe Version lassen sich 13 von ursprünglich 22 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. Wie bei Google sieht man hier nicht, welche Songs eigentlich fehlen.

Microsoft Groove

Die Standard Version taucht in der Album Suche 8x auf, je mit 7 unterschiedlichen Künstlern und einem Song je Album und ein mal als Album von „Verschiedene Künstler“ mit allen Songs. Die Deluxe Version wird korrekt als ein Album von „Verschiedene Künstler“ gelistet.

In der Standard Version lassen sich 11 von 16 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. 4 von 5 fehlenden Songs lassen sich in anderen Alben finden.

In der Deluxe Version lassen sich 13 von 22 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. Von den 9 fehlenden Songs lassen sich 7 in anderen Alben finden.

Tidal

Hier werden Standard und Deluxe Version je ein mal von „Various Artists“ gelistet. Damit ist Tidal neben Napster der einzige Anbieter, der die Alben korrekt anzeigt.

In der Standard Version lassen sich 11 von 16 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. 4 von 5 fehlenden Songs lassen sich in anderen Alben finden.

In der Deluxe Version lassen sich 13 von 22 Songs direkt aus der Album Ansicht heraus abspielen. Von den 9 fehlenden Songs lassen sich 6 in anderen Alben finden.

Bewertung

Deezer

Albumnamen in Übersicht abgeschnitten. Kaputte Bilder. Neue Songs und Alben nicht immer sofort verfügbar (z.B: Hello von Adele oder Avenir von Louane). Sonst bester Musikkatalog und beste Web-App. Leider noch kein Familien-Tarif.

Google Play Music

Albumnamen in Übersicht abgeschnitten. Alben, EPs und Singles werden durcheinander angezeigt. Informationen nicht nur zum Künstler, sondern auch zu Alben. Keine Last.fm Integration.

Microsoft Groove

Als Zahlart steht nur Kreditkarte zur Verfügung. Schlechte Treffer bei „ähnliche Künstler“. Songs/MP3 welche im OneDrive abgelegt sind, können abgespielt werden. In der Künstlerübersicht werden Singles und Alben durcheinander angezeigt, was teilweise sehr verwirrend ist. Außerdem werden die Albumtitel werden abgeschnitten. Keine Last.fm Integration.

Napster

Funktionale und durchdachte Web-App. Informationen nicht nur zum Künstler, sondern auch zu Alben. Veraltete Bilder (Bspw. Künsterlbild von Nightwish mit vorletzer Sängerin von 2005). Keine Last.fm Integration.

Spotify

Breite rechte Spalte mit aktuellem Song (statt unten wie bei anderen Anbietern), somit bei kleinen Auflösungen kaum nutzbar. Guter Musikkatalog.

Tidal

Bietet außerdem Musikvideos. Schlechte Treffer bei „ähnliche Künstler“. Albumnamen werden abgeschnitten. Veraltete Bilder (Bspw. Künsterlbild von Nightwish mit vorletzer Sängerin von 2005).

Screenshots

Stand der Screenshots: 2. Dezember 2015

Anbieter Startseite Suche Künstler Album
Deezer Livesuche

Suchergebnis
Diskografie (Top-Titel, Alben, EPs, Singles)

Top-Titel, Ähnliche Künstler

Playlists, Kommentare, Biografie
Google Play Music Suchergebnisse
Top-Songs, Alben, hochgeladene Dateien, ähnliche Interpreten
Microsoft Groove Suchergebnisse
Hochgeladene Dateien (aus OneDrive), neuste Alben & Top-Songs

verwandete Künstler
Napster Livesuche

Suchergebnisse

Top-Titel, Alben

ähnliche Künstler
Spotify Livesuche

Suchergebnis
Diskografie

Ähnliche Künstler, Biografie
Tidal Livesuche

Suchergebnis
Diskografie (Beliebte Titel, Alben, Singles/EPs, „erscheint auf“)

Videos, Ähnliche Künstler

Biografie, Sozial

nicht getestet

Name Grund
Aldi life = Napster, nur etwas günstiger
Amazon Prime Music bisher erst 1,5 Mio. Songs
Apple Music Keine Web-App, für mich unverzichtbar
BABOOM sehr geringe Song-Auswahl
JUKE zu komplex und unübersichtlich, vielleicht später
Rara wird geschlossen, akzeptiert keine neuen Registrierungen
Rdio wird wohl verkauft (Quelle)
Qobuz Lt. Angabe 30 Mio. Titel, allerdings fehlte beim groben Durchsehen schon vieles

Sonstiges

Playlisten von zwischen Anbietern umziehen: http://soundiiz.com/

Quellen

vergleiche/musik-streaming.txt · Zuletzt geändert: 22.09.2016 10:47 von Tino